Wir machen Sie... stark im Handeln!

Katja van Kommer

Ergotherapie, was ist das?

„Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist es, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.“ (DVE 8/2007)

Jetzt haben Sie die „offizielle Erklärung“ gelesen und noch immer sind sich die Meisten wahrscheinlich nicht im Klaren, was das dann wirklich für die Inhalte einer Therapie bedeutet.

Deshalb hier einmal mit anschaulichen Beispielen aus unserem Arbeitsalltag:

Der Anlass für eine ergotherapeutische Behandlung ist immer ein gesundheitliches Problem mit ganz unterschiedlichen Ursachen. Die Folge ist jedoch immer die Gleiche:
der betroffene Mensch ist in der Bewältigung seines Alltags (im Handeln) beeinträchtigt.

So führt beispielsweise eine Schulterverletzung eines Erwachsenen zu Schwierigkeiten beim Anziehen eines Pullovers. Eine Demenz erschwert einer älteren Person sein eigenständiges Leben weiter zu führen. Ein Arbeitsunfall hat Folgen, die die Rückkehr an den Arbeitsplatz erschweren. Die Hyperaktivität eines Kindes verhindert die erfolgreiche Teilnahme am Unterricht.

Nun sehen wir unsere Aufgabe darin, zusammen mit Ihnen zu analysieren in welchen Bereichen Ihre Handlungsfähigkeit eingeschränkt ist. Gemeinsam setzen wir Ziele und wählen, je nach Problematik, ganz unterschiedliche Therapieansätze aus:

  • Das können Bewegungsübungen bei einem Erwachsen mit Schulterproblematik sein, oder auch die Behandlung der Narbe nach einer OP, damit sich dieser wieder selbständig anziehen kann und schmerzfrei wird.
  • Das kann ein Hirnleistungstraining oder die Umgestaltung der Wohnung bei einem Menschen mit Demenz sein.
  • Das kann die Teilnahme an unserem Work Park und Arbeitsplatzanalyse und dessen Anpassung nach einem Arbeitsunfall sein.
  • Das kann bei einem Kind mit ADHS eine Einzeltherapie (mit Trick Training), Unterrichtsbesuch und Analyse der Problematik vor Ort, oder die Teilnahme an unserer MKT-Gruppe (Marburger Konzentrationstraining), damit es dem Unterricht besser folgen kann, sein.

Alle Maßnahmen haben eigentlich das gleiche Ziel:
Die Fähigkeit wieder herzustellen, neu zu erlernen, oder zu kompensieren, so dass letztendlich die Lebenszufriedenheit steigt.

Unsere Standorte

Neukirchen Vluyn

Unser Team

Gerne stellen wir Ihnen das gesamte Team von Ergotherapie van Kommer vor. Per Klick auf Bild oder Namen eines Mitarbeiters, können Sie einen Steckbrief einsehen.

Katja van Kommer

Alle Standorte

Astrid Bergmann

Moers

Jana Vennhoff

Moers

Katharina Artz

Neukirchen-Vluyn

Michaela Heyer

Kempen

René Mathee

Kempen

Nadine Kahla

Kempen

Maria van Kommer-Krader

Kempen

Heike Keusemann

Neukirchen-Vluyn

Kristina Eben

Neukirchen-Vluyn

Renate Herfurth-Jakobs

Neukirchen-Vluyn

Andrea Rübel

Neukirchen-Vluyn

Nina Birk

Neukirchen-Vluyn

Melanie Sting

Neukirchen-Vluyn

Wiebke Baum

Moers

Annette Handick

Neukirchen-Vluyn

Barbara Venten

Kempen

Annika Becker

Neukirchen-Vluyn

Yasmin Guido

Neukirchen-Vluyn

Felizia Hegner

Moers

Alexander Tersteegen

Jan van Kommer